Saison 2017/2018

Freuen Sie sich auf hochkarätige Künstler, die der Kulturkreis nach Bergen holt. Musikalisch reicht das Angebot von Blues, Boogie, Jazz, einer Johann-Strauß-Gala bis zu A-Cappella vom Weißwurstäquator. Freuen Sie sich beispielsweise auf die Meena Cryle & The Chris Fillmore Band oder voxenstopp aus München sowie auf das Wiener Operettentheater. 

Wir freuen uns ganz besonders auf die Komödie "Die wollen doch nur spielen" von und mit Jürgen von der Lippe. Wie gewohnt kommt das Ohnsorg-Theater mit dem flotten Stück "Allens Düütsch - oder wat?". Auch auf die 3-D Show von Stephan Schulz "Von Kapstadt bis zum Kilimanjaro" wird für Fernweh beim Publikum sorgen. 

Viel Spaß in der neuen Saison und nicht vergessen: Mitglieder zahlen nur € 25 im Jahr und bekommen auf jedes Event satte 20 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis, Infos hier..

Es ist nichts für Sie dabei? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen. Haben Sie vor kurzem einen tollen Künstler gesehen? Oder gibt es eine Idee für eine Veranstaltungen, die Sie gern einmal hier in Bergen verwirklicht hätten? Schreiben Sie uns eine Email.

Alle Veranstaltungen - soweit nicht anderes vermerkt - finden im Stadthaus Bergen, Lange Str. 1, 29303 Bergen, statt. Und hier finden Sie unsere offziellen Vorverkaufsstellen.

Vorschau

Sa, 09.09.2017 • 20:00 Uhr • Stadthaus Bergen

Sebastian Krämer - Kabarett am Klavier

Sebastian Krämer Lieder wider besseres Wissen

Zum zweiten Mal nach über zwei Jahren kommt Krämer nach Bergen mit seinem Programm "Lieder wider besseres Wissen" - Romantische Studien im Selbstversuch. Ein Gegenprogramm zu Einsicht und Vernunft.


Fr, 29.09.2017 • 20:00 Uhr • Stadthaus Bergen

Blues & Boogie Night

Meena Cryle

Die legendäre, mittlerweile 9. Blues & Boogie Night - ein Muss für Kenner guter Livemusik - dieses Mal mit Menü Cryle, den Delta Boys, Daniel Paterok und last but not least Jan Fischer, der auch den Abend moderiert.


Sa, 28.10.2017 • 20:00 Uhr • Stadthaus Bergen

voxenstopp - A-Cappella

voxenstopp

Seit Sommer 2009 ist voxenstopp als A-cappella-Formation mit eigenen Stücken unterwegs. Ihr erster Song "Baby, verweile doch..." lief auf einen anonymen Hinweis hin plötzlich in Münchener Radios; seitdem haben die Jungs mit weiteren Songs und zugehörigen YouTube-Videos für Aufsehen gesorgt.